Ziele

Das primäre Ziel der Durchführung der Befragung der Absolvent*innen ist die Integration der Perspektive der ehemaligen Studierenden der Georg-August-Universität Göttingen in die Weiterentwicklung und Verbesserung der Studienangebote und Studienbedingungen. Zudem ist über die Befragung von Absolvent*innen ein Abgleich zwischen dem Ziel der Studienprogramme (Berufsfelder, Vermittlung bestimmter Kompetenzen) und der Realität möglich. Das Instrument ist der Stufe "Check" des Plan-, Do-, Check- und Act–Regelkreises zuzuordnen, der dann geschlossen wird, wenn nach der Ergebnissichtung auch Veränderungen vorgenommen oder Konsequenzen gezogen werden.

Um die Perspektive der Absolvent*innen auch langfristig und vor allem in einem größeren Zeitintervall betrachten zu können, werden demnächst die ersten Folgebefragungen der verschiedenen Abschlussjahrgänge vorgenommen, sodass die Erkenntnisse zum Berufseinstieg und zur Berufswahl auch nach einem länger zurückliegenden Zeitraum zum Hochschulabschluss noch einmal überprüft werden können. Die Durchführung von Folgebefragungen ermöglicht eine Betrachtung der langfristigen beruflichen Relevanz der im Studium erworbenen Kompetenzen.

Befragungen von Absolvent*innen dienen daher der Informationsgewinnung insbesondere zu folgenden Fragestellungen:

  • Wie bewerten die Absolvent*innen ihr Studium in der Retrospektive?
  • In welchen Berufs- und Tätigkeitsfeldern sind die Absolvent*innen tätig?
  • Wie gestaltet sich der Übergang vom Studium in den Beruf?
  • Passt die berufliche Tätigkeit zu den Studieninhalten?
  • Wie beurteilen die Absolvent*innen den Kompetenzerwerb durch das Studium und den Nutzen der erworbenen Kompetenzen im Berufsleben?

In den Befragungen werden auch Chancengleichheits- und Diversitätsaspekte berücksichtigt. Dabei soll geprüft werden, ob und inwieweit relevante Diversitätsdimensionen wie Migrationshintergrund, chronische Erkrankungen und Behinderungen für die Studierenden in Bezug auf ihr Studium und den Berufseinstieg und -verlauf eine Rolle spielen.

zuletzt geändert: 06.03.2019 09:13